Weihnachtsferien

Was zu erwarten war: Die letzte Stunde ist gehalten, die Ferien können beginnen, und auf dem Rückweg(!) kratzt es dann schon unangenehm im Hals. Bin quasi prompt mit Ferienstart schachmatt gesetzt und habe die letzten Tage mehr oder weniger im Bett verbracht, wo ich doch eigentlich meinen Klausurenstapel vor den Feiertagen bearbeiten wollte. War dann wohl nichts. 🙁

Daniel Bernsen berichtet in seinem Blog kritisch über sein Geocaching-Projekt, kommt aber zu dem Fazit:

Auch wenn mir Geocaching im regulären Unterricht aus den genannten Gründen wenig praktikabel erscheint, denke ich, dass mobiles historisches Lernen, also das Lernen an (historischen) Orten mit mobilen digitalen Geräten nichtsdestotrotz sehr zukunftsträchtig ist und sich hier neue erweiterterte Möglichkeiten für den Geschichtsunterricht eröffnen.

Wenn man Daniels Link folgt, dann finde ich die Idee doch bedenkenswert. Zumal man mit projektorientierten Verfahren gewiss (vielleicht? hoffentlich?) mehr Kinder für Geschichte interessieren kann als im einmal pro Woche abgehaltenen Standardunterricht. Ich sammele ja gerade fleißig Ideen für Mysterys (Bayern2 ist dafür eine Ideen-Fundgrube!), leider haben die thematisch mit meinem aktuellen Unterricht kaum etwas zu tun. Wenn (wenn!) ich mal eines fertig habe, stelle ich es hier online.

2 Gedanken zu „Weihnachtsferien

  1. Schachmatt zum Ferienstart ist wirklich ärgerlich. Das scheint jedoch ein weit verbreitetes, wenn gleich in keiner Weise wünschenswertes Phänomen sein. Einen alpha_Plan, wie dem zu entgegnen ist, habe ich auch noch nicht: Höchstens den Versuch starten, ’schleichend entspannt‘ in die Ferienzeit zu gleiten. Leichter gesagt als getan. Von meiner Seite gute Genesung und erholsame und entspannte Ferien! cheers r

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.