Nachkriegscomic

Auf der Suche nach einer Möglichkeit, Geschichte auch für Desinteressierte greifbar zu machen, notiere ich mir hier einmal diesen bei Spiegel-Online besprochenen Comic von Isabel Kreitz mit dem Titel „Deutschland. Ein Bilderbuch“, der sich mit der Nachkriegsgeschichte Deutschlands seit 1949 beschäftigt. Muss ich mir bei Gelegenheit mal besorgen.

Als die deutsche Mannschaft ein paar Seiten weiter in Bern die Weltmeisterschaft gewinnt, unterlegt sie dieses oft als „Zweite Gründung der Bundesrepublik“ überhöhte Erlebnis mit der ersten Strophe der Nationalhymne, die die Fußballanhänger im Siegestaumel sangen. Die Spruchbanderole, die sich über die Seite schlängelt, kräuselt sich derart niedlich, dass diese Harmlosigkeit fast auf den Liedtext abfärbt. Aber eben nur fast. Immer wieder baut Kreitz subtil und wirkungsvoll derartige visuelle Fallen ein. (Spiegel)

Comic und Geschichte? Das hatten wir hier schon einmal! Und ich freue mich immer noch aufs erste Mal.

2 Gedanken zu „Nachkriegscomic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.