Suchmaschinen und Spieltheorie.

Ich habe ja früher immer wieder fragfinn.de als Suchmaschine empfohlen, wenn meinen Schülerinnen aus der Unterstufe andere Kindersuchmaschinen wie blinde-kuh.de zu doof waren (wir kennen das doch: Bleistifte sind ja dann auch immer „voll baby“).

Leider entwickelt sich fragfinn.de immer mehr zur Werbeschleuder:

Doof!

Notengebung und Spieltheorie

Ansonsten bin ich zufälligerweise über das Video eines Professors gestolpert, der die schulische Notengebung einmal aus der Perspektive eines Spieltheoretikers beleuchtet. Man mag über seine Ansicht streiten, aber ich verlinke es dennoch einmal hier. Die Argumentation erinnert ein wenig an die von Jürgen Oelkers.

Ein Gedanke zu „Suchmaschinen und Spieltheorie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.