Basic

In Deutschland ist nun gerade der Digitalpakt auf Eis gelegt worden, ich schaue währenddessen YouTube-Videos von 8-Bit-Nerds. Und während ich mir die Grundlagen der BASIC-Programmierung ansehe, stelle ich fest, dass die Amis uns schon 1978 haushoch überlegen waren: Denn da beschreibt jemand, dass er viele tolle Basic-Programme einfach in seiner Freizeit in den Schulcomputer einhacken konnte. Unvorstellbar an einer deutschen Schule im Jahr 1978 – und unvorstellbar im Jahr 2018.

Hefte mit ellenlangen Basic-Listings kenne ich allerdings auch. Eine tolle und neue Idee sind dagegen für mich die Sci-Fi-Heftchen, in deren Handlung immer wieder kleine Programme in Basic eingebunden sind, die der neugierige Leser nachprogrammieren soll. Eine Verbindung von Lesetext und Programmierung – wie großartig!

Wenn man dann noch sieht, dass in amerikanischen Mathebüchern der 90er neben den Rechnungen Basicprogramme abgedruckt waren, dann weiß man, warum Facebook, Google, Microsoft, Apple und wie sie alle heißen, nicht aus Deutschland kommen.

Neuland eben.

4 Gedanken zu „Basic

  1. Als Referendarin habe ich mit einem Mathebuch von Cornelsen aus dem Jahr 2006 gearbeitet, in dem 20 Seiten mit JavaScript-Programmen gefüllt waren („Numerische Verfahren – Kleiner Helfer“). Hach!

    • Danke für den Hinweis! Das fände ich echt nett, als Anreiz zum Ausprobieren. Leider muss man dafür heute eine Entwicklungsumgebung zur Hand haben, während man die BASIC früher einfach direkt in den Computer tippen konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.