Eine Papierblume

In den letzten Tagen viel Vertretungsunterricht in der Mittelstufe gehabt. Dabei ersten Kontakt zum ersten Schwung an Schülern aus der Integrationsklasse bekommen, die nun auf die bestehenden Klassen verteilt werden. Die Schüler können offensichtlich kein Deutsch, aber einer hatte Arbeitsmaterial und hat eigenständig damit gearbeitet. Die anderen beiden während der heutigen Vertretung hatten keine Idee, was sie tun sollten und ich als Vertretungslehrer auch nicht. Ich habe sie dann kurze Sätze auf Deutsch schreiben lassen, diese korrigiert und war beeindruckt, was die Jungs schon alles können. Sie sind ohne Familien hier, und der eine von den beiden hat sich deutlich gewünscht, wieder zurück in seine Heimat reisen zu können. Der andere konnte nur sehr rudimentär Deutsch (ihr kennt das gewiss, wenn der andere spiegelt, er habe verstanden, man aber irgendwie den Eindruck hat, dass das nicht stimmt), bastelte mir aber diese wundervolle Papierblume, nachdem er gesehen hatte, dass einer der Mittelstüfler einen Papierflieger gebaut hatte.

Papierblume

Auf YouTube habe er das gelernt, es sei aber kein Hobby. Dann bastelte er noch einen Hexenfinger zum Aufsetzen und einen Vogel, der – sehr zur Entzückung einer jungen Dame – seine Flügel bewegen konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.