Atempause

Puh, und wieder eine Woche geschafft. Habe gerade eine kurze Klassenarbeits- /Klausurpause und kann ein wenig durchatmen, bis es nächste Woche wieder weitergeht. Es ist auch eigentlich nichts Besonderes passiert, über das ich hier bloggen könnte. Hmm… außer vielleicht, dass ich zum ersten Mal(!) Klassenarbeitstermine festgelegt habe, ohne genau zu wissen, wo ich zum besagten Termin exakt sein werde. Bisher habe ich immer erst recht kurzfristig die Termine festgelegt, um sicher zu sein, dass die Schüler wirklich gut vorbereitet sind und mir notfalls auch einen Puffer genehmigen zu können. Im Gegensatz dazu kenne ich aber auch viele Kollegen, die sich ihre Termine gleich komplett zu Beginn des Halbjahres eintragen – so weit bin ich da noch nicht, aber drei Wochen im Voraus sind für meine Verhältnisse schon ziemlich gut. 😉

Okay, ich gebe zu, das ist nicht wirklich aufregend, warum schreibe ich das hier überhaupt?

4 Gedanken zu „Atempause

  1. Warum du das schreibst… Chronistenpflicht. Tagebuch. Weil Blogger bloggen. (Bei mir ist gerade auch nichts Aufregendes.)
    Das mit den Terminen zum Halbjahresanfang machen die meisten bei uns. Schien mir noch nie nötig zu sein, ich bin auf andere Art organisiert.

  2. Und vielleicht schreibst du’s ja auch, um das Geschriebene nochmals zu reflektieren oder um Kommentare dazu zu lesen, oder weil du’s kannst oder weil dir Schreiben Spaß macht, oder oder oder… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.