Schule steht fest

Heute ist endlich die Benachrichtigung angekommen, die mir mitteilt, an welcher Schule ich konkret mein Referendariat durchführen darf. Ich bin über die Entscheidung ein wenig überrascht, aber da ich auch ohne Konfession in der Regel bibelfester bin als meine katholisch-protestantischen Zeitgenossen, ist die Wahl der Schule gar nicht so schlimm. Zumal ich auch selber vier Jahre an einer Schule war, auf der Nonnen unterrichtet haben. Hui – da bin ich jetzt aber mal gespannt…

😉

3 Gedanken zu „Schule steht fest

  1. Grautliere, dass es klappt. Ich weiss nicht genau, was ein Refendariat ist und wie lange du jetzt noch bis zum Ende der Ausbildung hast und für welche Stufe du dann Lehrer bist.

    Weil ich „Kreide fressen“ demnächst in einem Artikel in unserer Schulzeitung über Web 2.0 erwähnen möchte, wäre es für mich nützlich, all das zu erfahren.

    Falls lieber nicht öffentlich: t[at]nja.ch

  2. Hallo Tanja!
    Das Referendariat ist bei uns eine zweite Ausbildungsphase, in der die Anwärter nach der fachlichen Ausbildung an der Uni der Praxis zugeführt werden. Am Ende steht dann das Zweite Staatsexamen. Wikipedia gibt Dir aber ausführlichere Infos.

    Die Ausbildung dauert zwei Jahre und dann kann ich – so alles gut läuft – an Haupt- und Realschulen sowie Gymnasien von Klasse 5 bis Klasse 13 unterrichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.