Steine in Stonehenge

Die Archäologie wartet ja quasi wöchentlich mit neuen spannenden Ergebnissen auf: Auf einer der vermutlich besterforschten europäischen Kultstätten, Stonehenge, hat man nun die Standorte weiterer Steine herausgefunden. Die „Methode“ war ziemlich simpel, denn offensichtlich reichte einfach nur der Rasensprenger nicht bis ins letzte Eck. Anhand der dadurch entstandenen braunen Flecken konnte man jetzt ziemlich genau die Standorte nicht mehr vorhandener Steine erkennen.

Tjoa, und wo ich das so lese, fällt mir auf: Vielleicht sollten die Damen und Herren Archäologen auch mal bei mir im Garten schauen! Da scheinen auch einige dieser Steine gestanden zu haben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.