Aktivboxen plus USB-Stick

Bin auf der Suche nach klassenzimmertauglichen, tragbaren Aktivboxen, die mir erlauben, MP3s über einen USB-Stick abzuspielen. Oder einer ähnlich komfortablen Lösung, die ich in meinem Fach aufbewahren kann. Ein Kassettendeck bspw. wäre zu sperrig. Hat jemand einen Vorschlag, Erfahrungen, weitere Ideen?

13 Gedanken zu „Aktivboxen plus USB-Stick

  1. Ich habe die: http://www.amazon.de/Vivanco-2-0-Design-Lautsprecher-einschiebbaren-Bassverstärkung-Surroundeffekt/dp/B000EUMMDY

    Die beiden äußeren teile kann man reinschieben, den Fuß umklappen. Per 3,5-Klinke in den ipod. Das Ding passt sogar unter meine Bücher in den Schulranzen.

    Die Lautstärke muss bei schwacher Aufnahme aber schon mal nah an Maximum (sowohl am Lautsprecher als auch am ipod, damit man einen größeren Klassenraum beschallen kann.

  2. Ein Thema, dass mich auch lange beschäftigt hat. Ich wollte neben der Mobilität vor allem einen halbwegs vernünftigen Klang – und dazu gehört bei kleinen Boxen als kritische Punkt der Bass.

    Nach einigem Probehören bin ich dann bei den JBL XT hängen geblieben. Nicht wirklich billig, aber absolut preiswert. Wenn man die Boxen ans Stromnetz packt, hat es einen richtig guten Bass (relativ zu den Größe).

    http://www.amazon.de/JBL-Tour-XT-mobiles-Lautsprecher-System/dp/B000R8YIIK

    Ich würde sie uneingeschränkt empfehlen.

  3. @Felix
    Huiuiui, ob ich mir ein Gerät für knapp 100€ ins Fach stellen sollte? Man kann es zwar abschließen, aber eigentlich macht das niemand bei uns.

    @Scheppler
    Übersteuern sollte das Gerät auf keinen Fall, ich habe als Schüler sehr darunter gelitten, wenn Lehrer mit diesen Kastenlautsprechern um die Ecke kamen und auf „volle Pulle“ gedreht haben… 😐 Aber die Größe spricht natürlich für sich.

  4. http://www.amazon.de/Samsung-Tragbarer-MP3-Player-eingebaute-Lautsprecher/dp/B000I2EZU6/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1234472731&sr=8-1

    Warum sperrige Boxen? Mit diesem MP3-Player trainiere ich zur Zeit das Hörverstehen meiner 8er für die kommende VERA… Sound ist gut, Lautstärke reicht für einen Klassenraum, und das Dingen ist quasi „unkaputtbar“ (siehe Werbefilme bei Samsung)

    Und das Ding ist so klein, das mus man nicht zwangsläufig ins Fach packen.

    Liebe Grüße,
    Matthias

  5. Vielen Dank an alle für die Hinweise! Bei Jochen habe ich auch noch gestöbert, wodurch einiges an Tipps zusammenkommt. Ich werde mich auch mal live ein wenig umschauen, aber der Tipp von Scheppler hat gute Chancen, wegen der Transportabilität, obwohl die JBLs auch nicht übel zu sein scheinen… hach… da werde ich wohl leider ein paar Stunden im Elektrofachhandel verbringen müssen… 😀

  6. Eine Kollegin hat mir heute im Lehrerzimmer ihre JBL on tour demonstriert (siehe auch Andreas‘ Kommentar) und die waren für meine Zwecke völlig ausreichend! Kompakt, leicht und gleichzeitig mit genug Kraft fürs ganze Lehrerzimmer. Irgendetwas in diese Richtung wird es wohl werden.

    Jetzt brauche ich nur noch den richtigen MP3-Player dazu…

  7. Arrrgh… warum bieten die nicht einfach einen RSS-Feed an? Na, wie auch immer – ich habe höchstens zehn Minuten mit der Hörverstehensaufgabe verschwendet, da diese ja nicht allzu lange dauert. Das ist fast tröstlich.

    Aber Danke für den Hinweis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.