Entdeckergeist

Wichtig ist nicht, die Kulturgüter zu überliefern, sondern den Geist anzuzünden, der die Kulturgüter hervorgebracht hat. Dann bekommen wir von ganz allein hervorragende Weltentdecker. (Gerald Hüther im Interview mit der Süddeutschen)

Finde ich gut, sagt sich aber auch leicht.

7 Gedanken zu „Entdeckergeist

  1. Ich hatte in der Schule ein oder zwei Lehrer, die selber so begeistert von dem Stoff, den sie vermitteln sollten waren, dass sie genau das geschafft haben. Und eines der beiden wurde dann auch mein Studienfach… 🙂
    Vielleicht ein kleiner Tipp?

  2. Ist ja – wie viele Sonntagssentenzen – schön gesagt, aber so ganz ohne Arbeit lässt sich dieser Geist des kritischen Rationalismus mit seiner Ablehnung des „aus-dem-Bauch“ und seiner penetranten Anti-Intuitivität ja nun nicht ewerben.

    Mhm. Que faire?

  3. Ich glaube nicht, dass wir als Lehrer den ‚Geist anzünden‘ können. Das kann nur der Schüler selbst. Wir müssen allerdings aufpassen, dass die entzündete Flamme, sofern sie vorhanden ist, nicht wieder ausgeht. Das halte ich für realistischer.

  4. Welcher Geist soll das denn sein? Es müsste einer sein, der einen widerständig gegen Faschimus, Rassimus und Kriegstreiberei macht. Kulturgüter von Leuten, die das nicht sind, haben keinen Wert.

    Warum sind sind so viele gebildete Lehrer und Beamte zu Mitläufern und auch Mittätern im Faschismus geworden; warum sind zu viele Künstler, die Erzeuger von Kulturgütern!, begeistert in den 1. Weltkrieg gezogen?

  5. Ich habe mir das Interview mit Herrn Hüther angetan. Er sollte sich z.B. mal in Familien von Hartz-IV-Empfängern begeben, dann würde er sein Gerede vielleicht an die gesellschaftliche Realität anbinden können.
    Was aber wohl nicht seine Absicht ist: Im letzten Absatz läßt er die Katze aus dem Sack: „Ich bezweifle, dass das staatliche System diesen Sprung schnell genug schafft. “ Er gehört in den Chor derer, die das demokratisch verantwortete öffenliche (immer zu verbessernde)Schulwesen bekämpfen. Und das, wo wir gerade in diesen Wochen studieren können, was passiert, wenn der (noch) demokratische Staat sich seiner Verantwortung entzieht.

  6. Und das, wo wir gerade in diesen Wochen studieren können, was passiert, wenn der (noch) demokratische Staat sich seiner Verantwortung entzieht.

    Oh ja, ich freue mich schon auf den Börsengang der Deutschen Bahn… 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.